Fahren im Verkehr C, CE

Drucken

TEIL C: FAHREN IM VERKEHR

Inhalte der Prüfung

  • Wegfahren: Einordnen in den Fliessverkehr
  • Fahren auf geraden Strassen: Auch Befahren von Engstellen
  • Fahren in Kurven: Enge, kurvenreiche Straßen
  • Befahren von Kreuzungen: Überqueren, Abbiegen, mit und ohne Bodenmarkierungen
  • Richtungsänderungen, Fahrstreifenwechsel: Mehrmaliges Abbiegen in beide Richtungen, mehrere Fahrstreifenwechsel, auch bei höherer Geschwindigkeit
  • Autobahn / Autostraße: Geschwindigkeit von mindestens 80 km/h erlaubt, soll auch möglichst die erlaubte Höchstgeschwindigkeit gefahren werden, sofern Verkehr und Witterung es zulassen, mit Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen
  • Überholen: Zweites Fahrschulfahrzeug, Fuhrwerk oder Radfahrer; Überholt werden
  • Befahren von besonderen Straßenstellen: Eisenbahnkreuzungen, Straßen mit Straßenbahn, Kreisverkehr, längere Steigungen und Gefälle
  • Dritte Bremse einsetzen

Prüfstrecke

  • Es sollen mindestens drei der vier Verkehrsräume befahren werden:
  • Industriegebiete: Starker LKW-Anteil, LKW Ein- und Ausfahrten
  • Ortsgebiet: 50 km/h, starker Verkehr, Kreuzungen, Verkehrslichtsignale
  • Freilandstraßen: über 50 km/h, Landesstraßen, kurvenreich
  • Autobahnen, Autostraßen, Schnellstraßen: Ausnützen der erlaubten Geschwindigkeiten; möglichst mit Beschleunigungs- und Verzögerungsspur

Beurteilungskriterien

  • Defensives und partnerbewusstes Fahren:
    Unter Beachtung der Straßen- und Witterungsverhältnisse
    Unter Beachtung und Einbeziehung der Handlungen anderer Straßenbenützer
    Unter Beachtung der schwächeren Verkehrsteilnehmer
    Unter Beachtung des Grundsatzes eines vorausschauenden Fahrens
  • Sichere Handhabung des Fahrzeuges: Beurteilung über die richtige Benützung und Bedienung aller für die Verkehrs- und Betriebssicherheit notwendigen Einrichtungen des Fahrzeuges
  • Verkehrsbeobachtung: Richtige Blicktechnik, 3-S-Blick, Verwendung der Außenspiegel
  • Vorrang: Erkennen der Vorrangverhältnisse und richtiges Verhalten, Vorfahrt für Linienbusse
  • Wahl der Fahrlinie und des Fahrstreifens: richtige Blicktechnik (keine ständigen Korrekturen am Lenkrad), richtige Wahl des Fahrstreifens, sicherer Fahrstreifenwechsel (Blicktechnik, Beobachtung des übrigen Verkehrs, sicheres Lenken, auch bei höherer Geschwindigkeit)
  • Eingehaltene Sicherheitsabstände: Hintereinanderfahren (anzählen der Sekunden zulässig), Seitenabstand beim Überholen (mindestens 1 m, 1,5 m bei Einspurigen, 0,5 m bei Schienenfahrzeugen, in der Haltestelle mindestens 1 m), Abstand vom Fahrbahnrand
  • Wahl der Fahrgeschwindigkeit: Geschwindigkeit den Witterungs- und Straßenverhältnissen anpassen, erlaubte Höchstgeschwindigkeit nicht überschreiten
  • Verkehrszeichen, Lichtsignale, Bodenmarkierungen: Verkehrszeichen erkennen und Verhalten darauf einstellen (Prüferanweisung entgegen einem Verkehrszeichen: nicht anrechnen); Verkehrslichtsignal erkennen und Abschätzen, ob in Kreuzung eingefahren werden kann; erkennen und richtiges Verhalten bei Bodenmarkierungen, Überfahren von Sperrlinien oder Sperrflächen nur wenn durch übrigen Verkehr erforderlich
  • Fahrtrichtungsanzeiger, Warneinrichtungen: Richtiges Entscheiden über Blinkersetzen, Reißverschlusssystem, falls erforderlich Warnzeichen abgeben
  • Bremsen, anhalten: Degressiv bremsen
  • Umweltfreundliches und sparsames Fahren: Richtiger Gangwechsel, Berücksichtigung der Motordrehzahl, Beschleunigung und Verzögerung, dritte Bremse richtig einsetzen

Bei der Klasse CE werden die Grundsätze der Prüfung sowie der Mängelkatalog gemäß der Klasse des Zugfahrzeuges angewandt. Es werden jedoch dabei die geänderten Abmessungen der Fahrzeugkombination berücksichtigt. Insbesondere wird der Prüfer darauf achten, dass der Kandidat eine entsprechend seiner Fahrzeugkombination andere Fahrlinie legt als alleine mit dem Zugfahrzeug. Daher kann es durchaus sinnvoll sein, die gleiche Strecke einmal mit dem Zugfahrzeug alleine und dann mit dem Anhänger zu fahren: In Kurven und vor allem auch beim Einbiegen ist eine andere Fahrlinie zu legen. Dadurch kann erkannt werden, ob dem Kandidaten die geänderten Abmessungen der Fahrzeugkombination bewusst sind.

Für den aktuellen Zustand der Webseite verantwortlich

Pics & Pages - JUNIOR Company
E-mail: picsandpages@htl-ottakring.ac.at
Webseite: picsandpages.at

Trotz ständiger Kontrolle unserer Webinhalte kann es passieren, dass sich Fehler einschleichen.
Bitte teilen Sie uns Diese mit.
Wir übernehmen jedoch keinerlei Haftung für fehlerhafte Inhalte oder Inhalte externer Links unserer Partner.

Impressum


Standort Tel. Nr.: Öffnungszeiten
Ottakringerstraße 174 +43 (1) 480 51 55 Mo. - Fr.:   8:00 - 19:00
1160 Wien Fax:                 
Österreich +43 (1) 480 51 55 55 Sa.:           8:00 - 12:00

E-Mail:  office@fahrschule-wienwest.at

KontoNr.: 512049852
IBAN: AT241200051512049852
Bank: Bank Austria UniCredit

Inhaber und Leiter
Ing. Martin Lassl 

UID-Nr.: ATU66740306 
Handelsgericht Wien 
Behörden gemäß ECG: 
Wiener Landesregierung MA 65 
Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich 
(Fachverband der Fahrschulen)

2014 Fahrschule Wien West - Fahren im Verkehr C, CE. Fahrschule Wien West - Die Mehrsprachige Fahrschule
Powered by Joomla 1.7 Templates